Beautiful Disaster von Jamie McGuire

Posted on Januar 19, 2017

Ein toller, wenn auf Dauer auch kostspieliger Nebeneffekt meiner regelmäßigen Blogstreifzüge ist die Entdeckung neuer potentieller Buchregalkandidaten. So durften im letzten Jahr einige Bücher bei mir einziehen, denen ich normalerweise nur bedingt Beachtung geschenkt hätte und auch im Fall von Beautiful Disaster musste mich erst Tati von Bücherquatsch auf die Reihe aufmerksam machen und sie mir wärmsten empfehlen, damit dieses Buch bei mir einziehen durfte. Und ich bin glücklich darüber, denn Beautiful Distaster hat Suchtpotenzial.

Anzeige 

Erschienen: Mai 2013 im Piper Verlag | Originaltitel: Beautiful Disaster | Format: Broschiert/Ebook | Seiten: 464 | Reihen-Info: 1/8 Übersetzung: Henriette Zeltner | 4 von 5 Fläschchen
Meine Meinung als Podcast:


Aber worum geht es überhaupt?

Als Abby und Travis zum ersten Mal aufeinander treffen, eilt Travis’ Ruf ihm bereits voraus. Er ist der unberechenbare Weiberheld, der anderen Männern gefährlich wird und Frauen das Herz bricht, weswegen sich Abby vor ihm definitiv in Acht nehmen sollte. Doch sie braucht sich keine Sorgen zu machen, denn zum einen ist sie immun gegen seine Masche und zum anderen hat Travis kein Interesse daran sie ins Bett zu bekommen. Was gut ist, denn dadurch können sie einfach nur Freunde sein und Spaß miteinander haben und bis zu einem gewissen Punkt haut das auch bestens hin …

Hier lässt sich keiner die Butter vom Brot klauen
Ich habe eine Schwäche für Protagonisten, die Feuer, Stärke und Witz haben und zu meinem Glück haben Abby und Travis all das zu Genüge. Sie sind beide eigenständige Persönlichkeiten mit einer Vergangenheit, mit Angst, Geheimnissen und verletzten Gefühlen, was den Seiten Leben einhaucht. Sie füllen sie mit Leidenschaft, mit Kampfgeist, mit Wut, Lebensfreude und Liebe und wissen sich jeder für sich zu behaupten. Weder Abby und Travis noch einer der anderen im Zentrum stehenden Charaktere lässt sich die Butter vom Brot klauen, sondern weiß für das einzustehen, was er will und denkt, wodurch Beautiful Disaster durch den ein oder anderen unterhaltsamen Schlagabtausch oder hitzigem Wortgefecht eine gewisse Würze bekam.

Einmal weichgespültes Schoßhündchen zum Mitnehmen, bitte.
Der sonst so schlagfertige, unberechenbare und interessante Travis machte ab einem gewissen Punkt in der Geschichte eine 180 Grad Wende und mutierte zu einem Schoßhündchen. Er versuchte krampfhaft ein besserer Mensch zu sein, würdig zu sein und es seiner Liebe recht zu machen und ich hatte das Gefühl, dass er sich bei all der Anpasserei zeitweise selbst verlor. Das Feuer und das pure Leben, das er vorher ausgestrahlt hat, hat man auf einmal nur noch mit Mühe erkennen können, wodurch das Buch während dieser zum Glück nicht anhaltenden Phase leider auch nicht mehr so zu fesseln vermochte.

Wenn es schmeckt, esse ich auch gerne immer wieder dasselbe
Mit Beautiful Disaster hat Jamie McGuire das Rad nicht neu erfunden, sondern sich an Altbewährtem bedient. Und nettes Mädchen trifft Bad Boy, Bad Boy verliebt sich und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende ist wirklich sehr altbewährt. Aber es funktioniert und das liegt vor allem daran, dass Frau McGuire bei der Ausarbeitung all ihrer Charaktere ganze Arbeit geleistet hat und es mit ihnen trotz relativ unspektakulärem Drumherum niemals langweilig wurde. Im Gegenteil, eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist bei dem ständigen Auf und Ab, das wir gemeinsam mit den Charakteren durchlaufen vorprogrammiert.

Zusammengefasst heißt das nun
Hier haben sich zwei gesucht und gefunden. Hier das Mädchen mit einem dicken Geheimnis im Gepäck, da der unberechenbare Bad Boy, der seine Betthäschen wechselt wie andere Leute ihre Unterwäsche. Es ist klar, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt und doch weiß sie zu fesseln und gut zu unterhalten. Ich habe mitgelacht, mitflucht, mitgefiebert und mitgeliebt und ja, wenn ein Buch all das bei mir bewirkt, darf es auch gerne zum tausendsten Mal die gleiche Geschichte sein.


Weitere Meinungen zu dem Buch: Leselurch | Primeballerina’s Books | Bücherquatsch

2 Gedanken

  • Tatze Januar 22, 2017 at 14:36

    Liebe Maike,

    ach, ich freue mich wirklich sehr, dass dir das Buch gefallen nicht. Nicht, weil mir die Reihe auch so unglaublich gut gefällt, sondern weil ich dich mit meiner Empfehlung nicht enttäuschen wollte. 😀 Ich freue mich schon auf deine Rezensionen zu den nächsten Bänden!

    Liebste Grüße,
    Tati

    Antworten
    • MadameLustig Januar 28, 2017 at 15:55

      Ach, Liebes, selbst, wenn es mir nicht gefallen hätte, hätte ich immer wieder auf deine Meinung vertraut. :-*

      Antworten

Lass mir deine Gedanken da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.