Drüber nachgedacht | Buchiges Weihnachten

Posted on Dezember 15, 2016

Hallo ihr Lieben. Vor Kurzem fragte mich Tati (Bücherquatsch) ob ich nicht Lust hätte, gemeinsam mit ihr, Nelly (Nellys Leseecke) und Lotta (Lottas Bücher) ihr Projekt “Drüber nachgedacht” wieder aufleben zu lassen. Zusammen mit mir sollten noch ein paar andere Blogger mit ins Boot geholt werden, sodass wir am Ende ein nettes, kuscheliges Grüppchen bilden würden, das gemeinsam über die unterschiedlichsten Themen nachdenkt. Wobei gemeinsam auch nicht so richtig ist, denn eigentlich tun wir das getrennt voneinander. Jeder für sich. Gemeinsam allein. Mit im Boot sitzen außer Tati, Nelly, Lotta und meiner Wenigkeit übrigens noch Elli (Buchhaim), Jess (primeballerina’s books), Ramona (Kielfeder) und Franzi (Lovely Mix). Das ist doch mal eine tolle Truppe, oder? Bevor ich hier aber gleich abschweife und euch infolgedessen noch mit seitenlangem irrelevanten Gedankenbrei füttere, widme ich mich langsam mal lieber viel wichtigeren Fragen. Oder Gedanken.

Buchige Weihnachten – Wie das Buch unter den Weihnachtsbaum kommt

Weihnachten steht vor der Tür und so einige unter uns können es sicher bereits jetzt nicht mehr erwarten, endlich die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum hervorzuholen, sie auszupacken und sich zu freuen. Zumindest hoffen wir, dass wir uns freuen, aber wenn Tante Alma dir zum 10. Mal in Folge einen kratzigen Pullover schenkt, Schwester und Bruder für ein Parfum zusammengelegt haben, das dir Kopfschmerzen bereitet und die Eltern einen Gutschein für einen Bekleidungsgeschäft für dich haben, in dem nicht ein Teil verkauft wird, das deinen Geschmack trifft, ist das mit dem Freuen schon ein bisschen schwer. Wenn da doch wenigstens auch noch ein Buch irgendwo versteckt unter dem Baum warten würde. Nur ein einziges!

Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass Buchgeschenke absolut verhasst sind. Da werden tatsächlich Haushalte geführt und Leben gelebt, ohne dass ein einziges Buch ein Teil davon ist. Unglaublich. Bei mir sieht es da ganz anders aus. Ich habe Kochbücher, Backbücher, Sachbücher, Fachbücher, Gedichtsbände und Bücher, die mich einfach nur unterhalten sollen. Und jeden Monat kommen neue hinzu. Da braucht es dann ja eigentlich gar keine Bücher unter dem Weihnachtsbaum, oder? Doch! Andere Frauen freuen sich bestimmt über Klamottengutscheine, Schmuck, Schuhe, Parfum oder was weiß ich, was es sonst noch so an typischen Frauengeschenken gibt, aber ich kann mit all dem nichts anfangen. Also muss ich auf Nummer sicher gehen und dafür sorgen, dass ich auch wirklich das bekomme, was ich mir wünsche und damit wären wir auch schon beim Thema.

In 4 Schritten zu buchigen Weihnachten

Schritt 1: Den Weihnachtssamen sähen
Wenn man, so wie ich, einen kleinen Weihnachts- und Geschenkelegastheniker zum Mann hat, bedarf es Brotkrumen über Brotkrumen über Brotkrumen, damit an Heiligabend auch ja etwas Brauchbares unter dem Weihnachtsbaum liegt. Will heißen: mit meinen ersten Buchkäufen im Januar beginne ich bereits damit, meinen Mann in die Richtung meiner zukünftigen Weihnachtsgeschenke zu stupsen. Hier ein “So viele tolle Bücher, die dieses Jahr erscheinen werden!”, dort ein mit einem traurigen Seufzer unterlegtes “Oh Mist, der lag erwartete Abschlussband der Trilogie XY erscheint erst Ende des Jahres!” und schon ist der erste kleine Weihnachtssamen gesäht.

Schritt 2: Aufmerksamkeit
Womit man die Weihnachtsrädchen hier so richtig ans Laufen bringt ist Aufmerksamkeit. Auch wenn das für meinen Mann nicht immer so aussehen mag: ich höre ihm zu! Und so weiß ich immer, was er sich als Kind gewünscht, aber nie bekommen hat oder auf was er im nächsten Jahr sparen will. Und dieses Wissen nutze ich, um während langer Autofahrten oder auch einem gemütlichen Kuschelabend auf dem Sofa den einen oder anderen seiner Wünsche ganz nebenbei einzuwerfen. Das beeidruckt ihn und im Gegenzug zeigt er Interesse an meinen Wünschen.

Schritt 3: Der Wunschzettel
Ja, auch Mitglieder des Ü30-Clubs sollten immer noch Wunschzettel schreiben, wenn sie sicher gehen wollen, dass unter dem Christbaum auch wirklich etwas liegt, worüber sie sich freuen würden. Meinen Wunschzettel schreibe ich bereits im September, sodass mein Mann (und jeder, der mir eine Freude machen möchte) genug Zeit hat, loszushoppen. Damit Weihnachten immer noch einen gewissen Zauber behält und die Geschenke nicht alle vorhersehbar sind, findet man auf meinem Wunschzettel immer eine ziemlich große Auswahl an Büchern. Und noch ein paar andere buchige Dinge.

Schritt 4: Last-Minute-Panic
Um die Weihnachtszeit herum erscheinen bekanntlich ziemlich viele tolle Bücher. Bücher, die ich lesen will. Muss. Natürlich könnte ich mir diese selbst kaufen, aber das fände ich dann doch ziemlich unweihnachtlich. Das mag komisch klingen, aber so kurz vor oder nach den Feiertagen mag ich mir einfach nichts kaufen. Da möchte ich mich einfach freuen und genießen, mehr nicht. Also müssen diese Bücher irgendwie noch unter den Weihnachtsbaum kommen und da kommt die Last-Minute-Panic ins Spiel. Hier darf wie ein Fangirl gekreischt, geflucht, gebockt und geweint werden was das Zeug hält .. alles ist erlaubt, solange der Liebste den Wink mit dem Zaunpfahl versteht.

Ab hier könnt ihr nur noch abwarten und euch auf die Weihnachtstage freuen. Wenn ihr alle 4 Schritte befolgt habt, habt ihr getan, was ihr konntet und die Chancen stehen gut, dass Weihnachten buchig wird. Doch auch wenn ihr kein Buch unter dem Baum findet, werden eure Feiertage sicherlich wundervoll. Das zumindest wünsche ich euch von ganzem Herzen.


Das war euch noch nicht genug buchiges Weihnachten? Dann geht es hier weiter für euch: Tati | Nelly | Jess | Franzi | Elli | Ramona | Lotta 

19 Gedanken

  • Drüber Nachgedacht: Buchiges Weihnachten | Lovely Mix Dezember 15, 2016 at 10:00

    […] Maike bzw. Madame Lustig von kunterbunteflaschenpost […]

    Antworten
  • Drüber nachgedacht - Buchiges Weihnachten [Bücherquatsch] Dezember 15, 2016 at 10:01

    […] Kielfeder Kunterbunte Flaschenpost Lovelymix Lottas Buecher Nellys Leseecke primeballerina’s books […]

    Antworten
  • Elli Dezember 15, 2016 at 10:51

    Guten Morgen Maike,
    ach, was für eine tolle Anleitung. Ich muss auch immer sehr viele Brotkrumen sähen. 😀
    Pro-Tipp für die Männer: Einfach mal eine Liste im Handy anlegen und alles aufschreiben, was die Dame so von sich gibt wie z.B. “Oh, der Schuber ist ja toll.” oder “Cool, das gibts jetzt auch als Taschenbuch!”.
    Liebste Grüße und Danke für ein tolles “Drüber nachgedacht”,
    Elli

    Antworten
    • MadameLustig Dezember 16, 2016 at 19:48

      Ganz lieben Dank für deinen lieben Kommentar, liebste Elli! <3
      Ja, die Männer sollten sich tatsächlich mal solche Listen anlegen, aber dafür müssten sie uns ja erst einmal aufmerksam zuhören und ich glaube, genau da hat der ein oder andere Herr der Schöpfung so seine Probleme mit. xD

      Ganz liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Franzi Schönbach Dezember 15, 2016 at 21:13

    Hihi ein toller Leitfaden. Ach und deiner versteht solche Winke mit dem Zaunpfahl? Nicht schlecht, meienr nicht immer. Aber ich glaube ganz abischtlich und bewusst versteht er die buchigen nicht. Wobei ich mich nicht beklagen kann, mein Geburtstagsgeschenk war einfach Hammer und das war damals quasi ein Social Media Zaunpfahl. Dieses Jahr gibts bei uns gar ned wirklich Weihnachten und auch keine Geschenke so richtig, zwecks was so privat los ist und Umzug..schnüff, da muss ich mir selber was buchiges schenken^^ Aber ich kann deinen Leitfaden ja nutzen, und schon mal für nächstes Jahr starten 😀

    Antworten
    • MadameLustig Dezember 16, 2016 at 19:52

      Danke für deine lieben Worte, liebe Franzi <3
      Ja, mein Mann versteht die tatsächlich bzw er versteht, wohin der Wind weht und das ist schon mal eine ganze Menge wert. Aber ich hatte ja auch schon 17 Jahre Zeit, mir ihn zu erziehen. 😉

      Dass es an Weihnachten bei dir dieses Jahr etwas ruhiger wird ist schade, aber im Grunde ist es doch sowieso am schönsten einfach zusammen zu sein, oder? Die Geschenke sind zwar ein tolles Extra, aber nicht das Wichtigste.

      Fühl dich gedrückt
      Maike

      Antworten
      • Franzi Schönbach Dezember 16, 2016 at 21:59

        Hehe na dann hast du ja etwa 10 Jahre Vorsprung, ich erzieh ja erst seit 6 und paar Monate :D. Ja, da hast du recht und das sind wir Gott sei Dank alle. Das schönste Geschenk ist eh, dass wirs dann nächste Jahr hoffentlich auch alle gesund und munter sind :).

        Ich drück zurück! glg

        Antworten
  • Tatze Dezember 16, 2016 at 17:21

    Liebe Maike,

    ha, was für eine tolle Anleitung! Und wenn es mit deiner Anleitung nichts wird, gibt es ja noch meinen Guide. 😉 Ich bin anscheinend unbewusst total gut Brotkrumen zu sähen, weil ich mich meistens gar nicht mehr erinnere, dass ich gesagt, dass mir etwas gefällt. 😀

    Liebste Grüße,
    Tati

    Antworten
    • MadameLustig Dezember 16, 2016 at 19:59

      Liebste Tati, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. <3
      Du hast recht, unsere beiden Beiträge ergänzen sich perfekt. Wobei, eigentlich ergänzen wir uns alle perfekt. 😀
      Haha, bist du dir denn sicher, dass du Brotkrumen gesät hast und man dir nicht etwa weismachen möchte, dass du das mal gesagt hast?

      Ganz liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • SchenkDichGlücklich Dezember 17, 2016 at 11:21

    Ich bin wohl gerade in der Phase Last-Minute-Panik gefangen. Die Lieferzeiten der Online-Shops sind über zwei Wochen 🙁

    Antworten
    • MadameLustig Januar 28, 2017 at 15:00

      Hallo du Liebe,
      es tut mir sehr sehr leid, dass ich erst jetzt dazu komme, dir auf deinen Kommentar zu antworten. Das ist normalerweise nicht meine Art, aber momentan ist mein Kopf meistens ganz woanders.

      Ich hoffe, du hast es am Ende doch noch geschafft, all deine Liebsten glücklich zu machen. Aber im Endeffekt braucht man dafür ja auch nicht so viel. Oft sind die kleinen Aufmerksamkeiten ja sowieso die Schönsten! 😉

      Ganz ganz liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Lotta Dezember 19, 2016 at 08:54

    Meine liebste Maike,
    ich glaube, das ist eine wunderbare Idee, so kommt man sicherlich an sein Buch zu Weihnachten. xD Ich mache es ja immer so, dass ich meine Hinweise auf dem Blog streue und ich habe auch eine Amazon Wunschliste, die allerdings nur für unbuchige Sachen. Aber ich denke, dass meine Liebsten meinen Blog lesen, daher ist die Streuung dort wahrscheinlich für mich die beste Möglichkeit, denn ich kann nicht so richtig in ihrer Nähe Informationen streuen, weil wir so weit von einander entfernt wohnen.

    Liebst, Lotta

    Antworten
    • MadameLustig Januar 28, 2017 at 15:01

      Da hast du es aber gut, liebste Lotta. Meine Liebsten lesen meinen Blog alle nicht und brauchen tatsächlich jedes Jahr aufs Neue eine helfende Hand.

      Fühl dich gedrückt
      Maike

      Antworten
  • Nelly Dezember 19, 2016 at 14:19

    Huhu Liebes,
    ich liebe deinen Post! Und ich freu mich, dass du zukünftig mit von der Partie ist. Die Aktion macht wirklich Spaß und ich werd immer ganz hibbelig, kurz bevor alle Posts online gehen. Das ist schon irgendwie aufregend oder?
    Deine Anleitung gefällt mir unglaublich gut. Da hast du viel Wahres angesprochen 😀
    Ich wünsche dir ein frohes Fest
    Alles Liebe, Nelly

    Antworten
    • MadameLustig Januar 28, 2017 at 15:04

      Liebe Nelly,
      ich freue mich auch wahnsinnig, dass ich gemeinsam mit euch drüber nachdenken darf und ja: es ist mega aufregend!

      Ganz liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Buchiges Weihnachten - Buchhaim Februar 1, 2017 at 16:11

    […] Kunterbunte Flaschenpost […]

    Antworten
  • Drüber nachgedacht: Buchiges Weihnachten Februar 22, 2017 at 08:35

    […] books Nelly von Nellys Leseecke Franzi von Lovelymix Elli von Buchhaim Maike von Kunterbunte Flaschenpost Lotta von Lottas […]

    Antworten
  • Buchiges Weihnachten - Nellys Leseecke Juni 4, 2017 at 15:50

    […] | Lovelymix | Primeballerina’s books | Kunterbunte Flaschenpost | Kielfeder | Bücherquatsch | Lottas […]

    Antworten
  • Buchiges Weihnachten drüber nachgedacht - Lottas Buecher Juli 18, 2017 at 17:48

    […] heute mal drüber nachgedacht! Tati von Bücherquatsch | Ramona von Kielfeder | Maike von Kunterbunte Flaschenpost | Elli von Buchhaim Jess von Primeballerinas Books | Nelly von Nellys Leseecke | Franzi von Lovely […]

    Antworten

Lass mir deine Gedanken da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.