Bücher sind verdammt nochmal cool!

Posted on April 23, 2018

Wer meine vier Wände betritt, wird schnell feststellen, dass ich nicht nur gerne lese, sondern meine Lektüren regelrecht liebe. Neben Büchern und Lesezeichen, die man in der gesamten Wohnung verteilt findet, sind es vor allem die Regale, die hier ins Auge stechen. Liebevoll selbst gebaut sind sie nicht nur das Zuhause meiner geliebten Bücher, sondern auch der Mittelpunkt der Räume in denen sie stehen. Man müsste da schon ein ziemlicher Blindfisch sein, um nicht zu erkennen, welchen Stellenwert all diese gedruckten Geschichten und Abenteuer in meinem Leben haben.

Dass ich eine Leseratte bin, hat auch mein Besuch vor einigen Tagen sehr fix geschlussfolgert. Was die meisten einfach als einen Teil meines Lebens stumm hinnehmen, hatte sie allerdings zum Anlass genommen, mich von oben herab zu belächeln. Was sich für mich ziemlich komisch angefühlt hat, denn besagter Besuch war etwas über 15 Jahre jünger als ich und auch, wenn ich sonst nichts aufs Alter gebe, war das schon so eine Situation, die sich nicht nur merkwürdig angefühlt, sondern in meinem Kopf auch den erhobenen Meckerzeigefinger, den Erwachsene ja oft so super beherrschen, hervorgezaubert hat. Nur zu gerne, hätte ich mit ihm in dem Moment auch vor ihrer Nase gewedelt und für den Effekt noch ein paar nette Worte hinzugefügt, aber im Nachhinein bin ich froh, es nicht getan zu haben. Stattdessen habe ich einfach nur meinerseits gelächelt und mir meinen Teil zu ihrer Reaktion gedacht.

Dass der Grund für dieses Belächeln und irgendwo im Ansehen auch herabgesetzt werden natürlich meine Bücher waren, ist klar. Nicht das Genre, nein, damit hatte sie kein Problem (glaube ich zumindest), sondern, dass ich überhaupt lese. In ihrer Welt haben Bücher nämlich nicht nur keinen Platz, sie gelten sogar als uncool und schnarch-langweilig. Als sie das sagte, dachte ich zunächst, ich hätte Tomaten in den Ohren und sie deswegen falsch verstanden, aber nein. Ich war sprachlos. Es ist mir völlig schleierhaft, wie etwas, das die Fantasie beflügelt, Abenteuer und unzählige Welten beheimatet, die Gedanken in den Urlaub schickt,  jede Menge Raum für eigene Interpretationen lässt und dem Leser dabei hilft, nicht nur seine eigene Meinung, sondern auch zu sich selbst zu finden uncool und langweilig sein kann! Versteht mich bitte nicht falsch: ich finde es völlig in Ordnung, wenn jemand keine Bücher mag und lieber anderen Hobbys nachgeht, aber zu sagen, dass sie uncool sind, finde ich einfach falsch. Dieses kleine, unscheinbare Wörtchen stört mich wirklich ganz gewaltig, ist es ihm schließlich zu verdanken, dass unzählige Menschen ziemlich doofe Dinge tun, weil sie nach Coolness streben und glauben, irgendeinen Schwachsinn machen, sich verbiegen und sowohl den eigenen Geschmack wie auch die eigene Meinung unterdrücken zu müssen, um sie zu erreichen. Ja, ich weiß, cool und sein Zwilling uncool wird nicht nur in dem Ich will gemocht werden und dazugehören und muss dafür cool sein Kontext verwendet, sondern auch genutzt, wenn man seine Begeisterung für etwas ausdrücken oder sein Missfallen kundtun möchte, aber gerade das Wort uncool hinterlässt bei mir doch sehr häufig einen negativen Beigeschmack.

Aber gut, kommen wir zurück zu den an Coolness mangelnden Büchern: Sowas bescheuertes hatte ich zuletzt in meiner Jugendzeit gehört und das auch nur von diesen pseudocoolen Prollos, die immer meinten, die Welt hätte nur auf sie gewartet. Dass Erwachsene ebenso denken könnten, ist mir bislang gar nicht in den Sinn gekommen, sollte man doch eigentlich meinen, dass sie dieses albere cool-uncool Gehabe inzwischen hinter sich gelassen hätten. Tja, da war ich wohl auf dem Holzweg.

Grund genug für mich, einmal mit diesem überaus bescheuertem Irrglauben aufzuräumen und aufzuzeigen, wieso Bücher alles andere als uncool sind. Gemeinsam mit Anna von Fuchsias Weltenecho starte ich deshalb heute zum Welttag des Buches die Aktion Bücher sind cool, weil .. bei der ihr alle mitwirken könnt. Wie? Ganz einfach! Schreibt eurerseits Beiträge zum Thema, schießt Fotos und zeigt auf ihnen, wieso Bücher cool sind, twittert, facebookt – tobt euch aus und schreit es in die Welt hinaus, so laut, dass es auch der letzte Mensch auf Erden mitbekommt und niemand mehr nicht liest, weil er glaubt, das wäre uncool! Und vergesst nicht, den Hashtag #buechersindcoolweil zu setzen!

Für den Fall, dass ihr Beiträge auf eurem Blog veröffentlicht, würden wir uns freuen, wenn ihr uns in den Kommentaren eben den Link dazu schreibt, damit wir euch alle verlinken können und all eure Gründe somit einfacher zu finden sein werden. Die Aktion läuft bis zum 27.06.2018.

1 Gedanke

  • Lovely Bloggestöber #18 | Mai 7, 2018 at 20:16

    […] 80 Buchhandlungen um die Welt“. Und schaut auch unbedingt noch bei der zauberhaften Aktion #büchersindcoolweil von Maike und Anna vorbei. Sie läuft noch bis zum 27.6.2018. Macht mit und verbreitet auf dem Blog […]

    Antworten

Lass mir deine Gedanken da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Eigene Cookies zulassen:
    Für die Webseiten-Statistik nutze ich Piwik/Matomo. Es werden keine Daten an Dritte weitergereicht und die IP-Adresse wird für die Analyse anonymisiert.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück