Follow:

The Bookish Hall Of Fame 1.4

Hallo, ihr Lieben. Wie ihr wisst, waren die vergangenen zwei Monate bei mir etwas ruhiger, worunter leider auch die Ruhmeshalle schrecklich gelitten hat. Nicht nur, dass sie seit April keinen Zuwachs mehr bekam, nein, sie ist auch völlig verstaubt gewesen, als ich vor drei Tagen einen Blick hinein warf. Alarmstufe Rot nenne ich das und damit war es höchste Zeit, daran etwas zu ändern und die Halle wieder mit Leben zu füllen. Zum Glück wartet der nächste buchige Schatz bereits darauf, aufgehangen zu werden und darüber freue ich mich riesig. Eure Wunschlisten hoffentlich auch.

Nachdem ich bereits Franzi, Kati und Rebecca bei mir zu Gast hatte, darf ich nun die liebe Bea bei mir begrüßen, die seit April 2015 ihren Blog Story of Bea mit Leben füllt.
Bea
ist 27 Jahre alt (oder doch eher jung?) und hauptberuflich ein fleißiges Studentinbienchen. Auf ihren Blog bin ich im März 2016 aufmerksam geworden, als ich über einen Beitrag stolperte, in dem es um einen armen kleinen Häkelelch ging, in den ich mich schnurstracks Hals über Kopf verliebte. Ihr seht also, in Beas Blogstübchen dreht sich nicht alles nur um Bücher, sondern auch um Häkelelche (den müsst ihr euch unbedingt anschauen. Er ist so süß und ich bin immer noch verliebt und mag auch so einen haben!) und allerlei andere interessante Dinge aus ihrem Leben. Ganz aktuell unter ihren Beiträgen findet sich die neue Aktion Wusstest du .., die Bea im Mai ins Leben gerufen hat und die ihr sehr am Herzen liegt. Wer nun neugierig geworden ist und mehr über die herzliche Bea und ihren Elch erfahren möchte, macht sich am besten direkt NACHDEM sie ihren buchigen Schatz vorgestellt hat, auf den Weg zu ihrem Blog. Nun aber genug der langen Rede. Ich möchte jetzt langsam wirklich wissen, welches Buch Bea für die Bookish Hall Of Fame mitgebracht hat und warum – ihr auch?


Liebe Bea, sei ganz herzlich Willkommen hier auf der Kunterbunten Flaschenpost. Ich freue mich sehr, dass du meiner Einladung gefolgt bist und bin sehr gespannt auf dein buchiges Mitbringsel.

Magst du uns, bevor wir so richtig loslegen, aber vielleicht zunächst ein paar Eckdaten (Verlag, Format, Seitenzahlen etc.) zu deinem Buchschatz nennen?

Na klar, total gern! „Der dunkle Kuss der Sterne“ ist am 24. Februar 2014 im cbt-Verlag erschienen. Das Buch stammt aus der Feder der deutschen Autorin Nina Blazon. Ich habe das Hardcover gelesen, welches 528 Seiten umfasst und schon allein durch ein wunderschönes Cover überzeugen kann.

Nina Blazon ist natürlich gerade im Bereich der Jugendliteratur ein Name, den man kennt und auch wenn man nicht gezielt nach einem ihrer Bücher sucht, fallen sie einem meistens durch ihre wunderschöne Covergestaltung früher oder später trotzdem ins Auge. Wie bist du auf dieses ihrer Werke aufmerksam geworden?
Kurz nach Erstveröffentlichung des Buches war ich mal wieder im Hugendubel um die Ecke schmökern. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt die Nase gestrichen voll von Reihen und suchte daher gezielt nach einem Einzelband aus dem Genre Young Adult.
Das Cover hatte mich sofort angesprochen, der Klappentext überzeugt und die erste Leseprobe in den Bann gezogen. Ab da war ich dem Zauber dieser Story erlegen.
Nina Blazon steht für mich nicht nur für tolle Cover und besondere Geschichten, sondern auch für viel Gefühl und Tiefe. Welche Gefühle löste “Der dunkle Kuss der Sterne” während des Lesens in dir aus?

Puh… wahnsinnig viele! Ich war berührt, erschüttert, verliebt. Habe mit den Charakteren gelitten, gelacht und geweint, so sehr waren sie mir ans Herz gewachsen. Ich wusste teilweise gar nicht wohin mit meinen Gefühlen. Ziemlich doof, wenn man in der S-Bahn sitzt und am liebsten losheulen würde…
Während ihrer Reise gerieten die Protagonisten in so einige gefährliche Situation, wodurch auch die Spannung nie zu kurz kam.

Dass dich in der S-Bahn solche Gefühle überrumpeln spricht ja eigentlich nur für das Buch. Was gefällt dir an “Der dunkle Kuss der Sterne” denn am besten und – ja, ganz abgedroschen – warum?

Ganz klar, die Message dahinter! Wenn man gewillt ist auch zwischen den Zeilen zu lesen, dann birgt „Der dunkle Kuss der Sterne“ sehr viele Wahrheiten über das Leben wie wir es führen und hält den Leser dazu an über seinen Tellerrand hinaus zu blicken. Es wird eine Geschichte erzählt, die einerseits märchenhaft schön und andererseits ungemein lehrreich ist. So wird der Leser dazu aufgefordert, die Dinge nicht immer als gegeben hinzunehmen.

Geschichten, die über mehrere Bände hinweg erzählt werden, scheinen momentan in Mode zu sein – nicht so bei Nina Blazons Büchern. Doch wenn man dir die Entscheidung lassen würde, hättest du dann gerne eine Fortsetzung zu deinem buchigen Schatz gehabt? 
Die Geschichte endet im Vergleich zu anderen doch relativ offen. Aber für mich macht genau dieser Aspekt den Charme des Buches aus. Dem Leser wird nicht alles vorgekaut und er darf seiner Fantasie freien Lauf lassen. Ich halte dieses Ende für perfekt, wobei ich einen zweiten Band sicherlich nicht aus meinem Regal verbannen würde. 😉
Ich habe ja nun bereits ein paar Bücher von Nina Blazon gelesen, dieses hier kannte ich bis jetzt jedoch noch nicht. Warum hast du ausgerechnet dieses Buch für die Hall of Fame ausgewählt?

Seit mehr als zwei Jahren erzähle ich jedem, der es hören möchte, dass diese Geschichte mein absoluter Schatz ist. Und egal wie viele gute Bücher danach kamen, „Der dunkle Kuss der Sterne“ konnte bisher nicht vom Thron gestoßen werden. Es ist einfach das Gesamtpaket, das die Story ausmacht: Nina Blazon erzählt eine Geschichte, die das Herz berührt, den Leser mitreißt und ihn einfach nur sprachlos zurücklässt. Die Charaktere sind mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und in eine Welt eingeflochten worden, die komplexer und fantastischer kaum sein könnte. Stück für Stück wird man durch Liebe, Hass und Intrigen geführt, um schlussendlich ein Ende präsentiert zu bekommen, mit welchem man nicht mal ansatzweise gerechnet hätte. Solche Bücher habe ich bisher leider nur selten lesen dürfen, weshalb mir „Der dunkle Kuss der Sterne“ so lange in Erinnerung bleibt. Ein Meisterwerk, welches sehr viel mehr Beachtung verdient und nicht so schnell in Vergessenheit geraten sollte.

Liebe Bea, ich danke dir ganz herzlich für deinen Besuch bei mir. Dein buchiger Schatz wird jetzt aufgehangen und darf damit fortan die Bookish Hall of Fame gemeinsam mit anderen tollen Büchern schmücken.

Ich kannte zwar auch Beas buchigen Schatz bislang noch nicht, aber ich kann jetzt definitiv behaupten, dass meine Neugier geweckt ist. Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr nun ebenfalls neugierig auf das Buch, oder kanntet ihr es bereits und teilt Beas Meinung?
Teile den Beitrag auf
zum vorherigen Beitrag zum nächsten Beitrag

5 Gedanken

  • Antworte Kielfeder

    Liebe Maike,

    danke, für diese schöne Buchschatzvorstellung.
    Von Nina Blazon habe ich tatsächlich schon einige Bücher gelesen, aber dieses bisher nicht.
    Vielleicht sollte ich das mal nachholen… 🙂

    Liebe Grüße,
    Ramona

    Juli 15, 2016 at 17:23
  • Antworte Madame Lustig

    Hallo liebe Ramona,
    es freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat und schön, dass wir deine Neugier damit wecken konnten. Das Buch klingt aber auch wirklich sehr interessant. 🙂

    Liebe Grüße
    Maike

    Juli 15, 2016 at 21:07
  • Antworte Rebecca S.

    Huhu liebste Maike!

    Ich hab noch gar nichts von Nina Blazon gelesen. Was sich aber hoffentlich noch diesen Sommer ändert, durch "Lillesang". Das scheint ja auch sehr beliebt zu sein. Aber von der guten Bea weiß ich ja schon, dass sie Nina Blazon sehr schätzt und trotzdem fand ich es nochmal schön, ausführlicher zu einem Buch ihre Meinung zu hören. 😀

    Tolle Zusammenarbeit von euch beiden! ♥

    Allerliebste Grüße an euch beide!
    Rebecca

    Juli 15, 2016 at 21:41
  • Antworte Bea Pusteblume

    Hallo Maike,
    vielen Dank, dass ich ein Buch zu deiner Bookish Hall of Fame beitragen durfte!! Du hast mir damit eine riesige Freude bereitet! 🙂
    Und tausend Dank für deine bezaubernden Worte zu meinem Blog! :*

    Viele liebe Grüße
    Bea <3

    Juli 16, 2016 at 08:48
  • Antworte Bea Pusteblume

    <3 <3 <3

    Juli 16, 2016 at 08:48
  • Hinterlasse deine Gedanken