The Bookish Hall of Fame 1.5

Posted on Mai 10, 2017

Hallo, ihr Lieben. Es ist jetzt schon eine ganze Weile her seit das letzte Mal ein Buch in die Bookish Hall of Fame gehangen wurde. Das lag in erster Linie an meinem Blogumzug, der ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen hat, dann auch daran, dass eine ganze Menge Beiträge nach und nach angepasst werden wollten (und noch immer wollen – ups!) und zu guter Letzt natürlich auch daran, dass dann auch die Weihnachtsfeiertage vor der Tür standen, Familienbesuche, Weihnachtsshopping, Geburtstag, Ostern, Tanz in den Mai und schließlich der tägliche Wahnsinn noch dazu kamen. Die Zeit des Schluderns ist aber nun vorbei. Die nächsten Kandidaten, die der Ruhmeshalle ein Buch spenden wollen, stehen schon in den Startlöchern und ich freue mich wahnsinnig darauf gemeinsam mit euch eventuell neue Buchschätze zu entdecken.

Heute darf ich Tati von Bücherquatsch bei mir begrüßen und natürlich hat auch sie einen buchigen Schatz dabei, der in Zukunft die Ruhmeshalle schmücken wird. Um welches Buch es sich dabei handelt wird allerdings erst später verraten, erstmal möchte ich euch ein bisschen über diese tolle Bloggerin erzählen.

Bücherquatsch verfolge ich schon seit den Anfängen meiner Bloggerzeit und in erster Linie gefällt mir daran, dass er wahnsinnig herzlich und persönlich geführt ist. Man fühlt sich in Tatis Blogmauern einfach immer wohl und willkommen und so klickt man sich auch gerne von einem Beitrag zum anderen. Aber Tati bietet nicht nur Wohlfühlatmosphäre, sondern auch eine ganze Menge interessanter Beiträge. Im Zentrum stehen dabei natürlich ihre Buchrezensionen, durch die immer mal wieder neues Futter auf meine Wunschliste wandert, doch hat sie auch ganz interessante Beitragsreihen zu bieten, plaudert aus dem Nähkästchsten, beantwortet Fragen rund um WordPress und auch einige Ausflüge in die Welt der Podcasts gab es bereits. Ihr seht, Bücherquatsch ist wahnsinnig vielseitig und wer den Blog noch nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen und der sympathischen Bloggerin in Zukunft regelmäßig einen Besuch abstatten.


Liebe Tati, sei ganz herzlich Willkommen hier auf Kunterbunte Flaschenpost. Ich freue mich sehr, dass du meiner Einladung gefolgt bist und bin sehr gespannt auf dein buchiges Mitbringsel.

Magst du uns, bevor wir so richtig loslegen, aber vielleicht zunächst ein paar Eckdaten (Verlag, Format, Seitenzahlen etc.) zu deinem Buchschatz nennen?
Nach langem Hin und Her habe ich mich letztendlich entschieden an dieser Stelle „Drei Meter über dem Himmel“ von Federico Moccia vorzustellen. Das Taschenbuch hat 397 Seiten und ist im List Verlag erschienen.

Von dem Buch habe ich bis eben leider noch nichts gehört gehabt. Wie bist du auf “Drei Meter über dem Himmel” aufmerksam geworden?
In der elften Klasse habe ich so ziemlich alles an Kursen belegt, was bei mir an der Schule möglich war und mich interessierte. Dabei war auch Italienisch. Ich hatte schon immer ein Faible für Italien und die Sprache des Landes, also war ich gleich mit Leidenschaft dabei, obwohl ich wahrlich kein Fremdsprachengenie bin. Im Verlauf des Kurses hieß es dann, dass wir im nächsten Halbjahr „Tres metros sobre il cielo“ („Drei Meter über dem Himmel“) lesen und ich habe mich riesig drauf gefreut. Da ich aber viel zu viele Kurse hatte, konnte ich Italienisch im nächsten Halbjahr nicht weiterbelegen. Trotzdem wollte ich dann natürlich das Buch lesen.

Das hat man ja auch nicht alle Tage, dass jemand so neugierig auf eine Schullektüre ist, dass er sie freiwillig liest. Welche Gefühle löste “Drei Meter über dem Himmel” denn während des Lesens in dir aus?
Da es schon wirklich lange her ist, dass ich das Buch gelesen habe, kann ich hier leider gar nicht mehr so sehr in die Tiefe gehen. Ich weiß aber noch, dass mich das Buch sehr mitgerissen hat und ich von der Tiefe der Gefühle begeistert war. Es hat sich auf jeden Fall in mein Herz geschlichen.

Ich weiß, es ist schon einige Jahre her, dass du das Buch gelesen hast, aber ich bin dennoch neugierig: Was gefiel dir an “Drei Meter über dem Himmel” am besten und – ja, ganz abgedroschen – warum?
Auch hier kann ich nicht groß was erzählen. Der Stil war auf jeden Fall etwas Anderes und besonders. Sowas hatte ich bis dahin noch nicht gelesen.

Immer häufiger ist zu beobachten, dass eine Geschichte über mehrere Bände hinweg erzählt wird. Auch “Drei Meter über dem Himmel” ist davon betroffen und damit liegt die Frage nahe, ob du das bei dieser Geschichte passend findest, oder ob sie dir in einem Buch zusammengefasst vielleicht lieber gewesen wäre?
Eigentlich ist die Geschichte nach „Drei Meter über dem Himmel“ abgeschlossen. Also man muss den Folgeband auch gar nicht lesen, trotzdem ist es irgendwie spannend zu erfahren, was aus den Charakteren noch wird, wie sie sich verändern, was sie noch erleben. Im Grunde hätte aber ein Band ausgereicht.

Du hast es fast geschafft, liebe Tati, aber eine letzte Frage habe ich noch an dich: Warum hast du ausgerechnet dieses Buch für die Hall of Fame ausgewählt?
Es gibt so viele Bücher, die ich immer wieder empfehle: „Lieblingsmomente“ von Adriana Popescu, die Bücher von Claudia Balzer, die „Stage Dive“-Reihe von Kylie Scott oder die „Real“-Reihe von Katy Evans. Wer meinen Blog verfolgt, wird wohl mehr als einmal über diese Tipps von mir gestolpert sein. Daher habe ich angefangen mein Bücherregal nach Schätzen zu durchforschen, die ich noch nie irgendwo vorgestellt habe und bin dabei zuerst auf „Drei Meter über dem Himmel“ gestoßen.

Liebe Tati, ich danke dir ganz herzlich für deinen Besuch bei mir. Dein buchiger Schatz wird jetzt aufgehangen und darf damit fortan die Bookish Hall of Fame gemeinsam mit anderen tollen Büchern schmücken.


“Drei Meter über dem Himmel” war mir bislang unbekannt, aber ich bin definitiv neugierig geworden. Wie schaut es bei euch aus? Habt ihr Lust auf das Buch bekommen, oder kanntet ihr es bereits und teilt Tatis Meinung?

7 Gedanken

  • Nelly Mai 11, 2017 at 09:26

    Huhu meine Liebe!!
    Ich liebe diese Kategorie! Hab ich Dir das schon mal gesagt?
    Das Buch von Tati sagt mir dieses mal aber ehrlich gesagt gar nichts. Aber ich entdecke immer wieder gerne neue Geschichten und werd mir definitiv auch dieses Buch mal näher anschauen. Zumal, wenn es Tati so sehr am Herzen liegt, dann muss es irgendwas haben.
    Hast Du eigentlich selbst auch schon ein Buch für die Bookish Hall of Fame vorgestellt?

    Alles Liebe, Nelly

    Antworten
    • MadameLustig Mai 14, 2017 at 19:50

      Oh, das freut mich aber sehr, liebste Nelly! <3
      Ich selbst habe noch kein Buch in die Hall of Fame gehangen (kann mich ja schlecht selbst interviewen xD), aber vielleicht magst du ja stattdessen? 😀

      Ganz liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Beluri Mai 11, 2017 at 23:34

    Hallo,

    also ich kenne das Buch auch nocht nicht, ebenso wenig wie deine Hall of Fame, aber was nicht ist kann ja noch werden. Ich mag die Idee und wahrscheinlich werde ich jetzt öfter hier vorbeischauen und natürlich auch mal auf dem Blog von Tati herumschnüffeln, denn das Gespräch / Interview hat mir richtig gut gefallen. Danke dafür

    Drachige Grüße
    Bluri von Drachenleben

    Antworten
    • MadameLustig Mai 14, 2017 at 19:53

      Liebe Beluri,
      ich freue mich immer wahnsinnig, wenn ich von meinen Lesern so ein liebes Feedback bekomme! Vielen vielen Dank dafür. 🙂 Ein Besuch bei Tati lohnt sich immer, also nur zu! 😀

      Ganz liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Elli Mai 13, 2017 at 04:01

    Hi Maike,
    na sieh mal einer an, da haben wir noch was neues über die liebe Tati gelernt. 🙂
    Das Buch kannte ich auch noch nicht. Es ist auch leider gar nicht mein Genre und scheint tief in ihren Regalen vergraben gewesen zu sein. Schön, wie auch diese Schätze in deinem Format wieder Aufmerksamkeit bekommen!
    Liebste Grüße,
    Elli

    Antworten
    • MadameLustig Mai 14, 2017 at 20:00

      Das finde ich auch immer wieder toll. Ohne die tief vergrabenen Schätze wäre ich auf so einige Bücher niemals aufmerksam geworden und das wäre doch sehr schade.

      Vielen vielen Dank für dein liebes Feedback, liebste Elli und hab noch einen schönen Sonntag Abend,
      Maike

      Antworten
  • bknicole Mai 21, 2017 at 17:56

    Ich habe davon bisher nur den Film gesehen. Den fand ich aber echt klasse. Sehr spannend, emotional und toll besetzt. Zählt mit zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. In Buchform wäre es aber nicht unbedingt meines, das Genre sehe ich lieber verfilmt.

    Aber schade, dass Film und Buch nicht bekannter in Deutschland sind.

    Antworten

Lass mir deine Gedanken da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Eigene Cookies zulassen:
    Für die Webseiten-Statistik nutze ich Piwik/Matomo. Es werden keine Daten an Dritte weitergereicht und die IP-Adresse wird für die Analyse anonymisiert.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück