Unser Himmel in tausend Farben von Amy Harmon

Posted on Juli 25, 2016

Bücher der Autorin Amy Harmon sind mir beim Durchstöbern der Verlagsvorschauen oder Buchhandlungen schon öfter aufgefallen und trotz meiner Neugier habe ich sie bislang immer nur auf die Wunschliste geschoben, anstatt sie direkt bei mir einziehen zu lassen. Anders bei “Unser Himmel in Tausend Farben”. Hier verliebte ich mich sofort in das Cover und der Klappentext sprach mich so sehr an, dass die Wunschliste gar nicht erst zum Thema wurde. Dieses Buch ist also mein erstes von Frau Harmon und meine Erwartungen waren hoch.

Anzeige 

Erschienen: Mai 2016 bei Egmont INK | Originaltitel: The Law Of Moses | Format: Broschiert/Ebook | Seiten: 448
Übersetzung: Corinna Wieja | Bewertung: 4 von 5 Fläschchen


Aber worum geht es überhaupt?

Georgia und Moses kennen sich bereits aus Kindheitstagen und doch haben sie bisher nie auch nur ein Wort miteinander gewechselt. Als der Waise, der in so ziemlich jedermanns Augen nur Ärger bedeutet, bei seiner Urgroßmutter einzieht und fortan täglich Georgias Wege kreuzt, soll sich das allerdings ändern – sehr zu Moses’ Missfallen. Der introvertierte Junge will nur seine Arbeit erledigen, malen und darüberhinaus in Ruhe gelassen werden. Besonders von Georgia, die sich jedoch partout nicht von ihm fernhalten will, egal, wie sehr er versucht, sie von sich zu stoßen. Dabei hat Moses weiß Gott bereits genug Probleme: ständig malt er unerlaubt Bilder an das Eigentum anderer, was ihm nicht nur ordentlich Ärger mit den Besitzern einbringt, sondern auch die Polizei auf den Plan ruft. Und wo bald alles den Bach runter zu gehen und ihm niemand zu glauben scheint, kommen von irgendwo fünf Freuden her ..

Der Schreibstil der Autorin ist ..
.. wunderschön. Sehr gefühlvoll und bildlich beschreibt Frau Harmon die Welt von Georgia und Moses, ihre Gedanken und Gefühle und zauberte mir damit wunderschöne, schockierende und lebendige Bilder in den Kopf. Gerade bei Moses empfand ich das nicht nur als perfekt, sondern auch als unerlässlich, nehmen seine Kunstwerke doch gleich auf mehrere Arten eine zentrale Rolle ein.

Aber es gab Gesetze. Es gab Regeln.
Gesetze der Natur und des Lebens. Gesetze der Liebe und des Todes.
Und wenn man sie brach, hatte das Konsequenzen. (S. 103)

Die zwei zentralen Charaktere sind Moses und Georgia und beide sind Frau Harmon wirklich wahnsinnig gut gelungen. Sie sind so verschieden wie man nur sein kann: sie, die Pferdenärrin aus einer texanischen Kleinstadt, er, der skurrile, geheimnisvolle Waise, von dem man nichts als Ärger erwartet. Ich hatte wahnsinnig viel Spaß daran, diesen so unterschiedlichen Charakteren dabei über die Schulter zu schauen, wie sie sich langsam kennenlernen, wie sie beginnen, die Welt mit den Augen des anderen zu sehen und an ihren Problemen wachsen.

Die ersten Worte einer Geschichte sind immer die schwierigsten. 
Es ist fast so, als verpflichte man sich, indem man sie ausspricht und ihnen auf diese Weise Leben einhaucht, die Sache bis zum Ende durchzuziehen. (S. 411)

Ich muss sagen, dieses Buch hat mich wirklich Nerven gekostet. Es hat mich unendlich berührt, mich weinen, lachen und fluchen lassen. Und es hat mich genervt. Gegen Ende des ersten Teils hat es aufgehört, mich zu packen und dröppelte infolgedessen auch erst einmal eine gefühlte Ewigkeit nur so vor sich hin. Zwar erfährt man als Leser auch hier Einzelheiten über die Charaktere oder aus dem Hintergrund, aber es zog sich wie Kaugummi, weil in diesem Abschnitt für mich persönlich einfach nichts Großartiges passierte. Mit dem zweiten Teil der Geschichte hat sich das Blatt jedoch glücklicherweise wieder gewendet, sodass ich mein verloren gegangenes Lesevergnügen schlagartig wiedergefunden hatte. Nicht ganz unerheblich war dabei, dass sich in diesem zweiten Teil gesponnene Fäden auf eine Art zusammenfügten, die mich gleichermaßen überraschte wie berührte und Moses’ Bilder dadurch noch mehr an Bedeutung gewannen.

Zusammengefasst heißt das
Mein erstes Buch der Autorin und direkt ein Treffer. Unser Himmel in tausend Farben hat mich vollkommen zwischen den Buchdeckeln gefangen genommen und mit tollen Charakteren, einer Portion Übersinnlichem, eine Prise Tiefe und einer wunderschönen Sprache um den Finger gewickelt. Die Handlung rund um Verlust, Lebensfreude, Selbstakzeptanz und Liebe konnte demnach voll und ganz überzeugen und da war auch die kleine Durststrecke, die mich im Mittelteil erfasste, gut zu verschmerzen.

11 Gedanken

  • Tatze Juli 25, 2016 at 19:51

    Hey Maike 🙂

    ich habe bisher noch kein Buch von Amy Harmon gelesen, aber mich jedes Mal in die hübschen Cover verliebt. Scheint so, als müsste man in dieses Buch mal reinschnuppern 😉 Magst du denn noch mehr von Amy Harmon lesen?

    Liebste Grüße,
    Tati

    Antworten
  • Lottasbuecher Juli 26, 2016 at 04:53

    Guten Morgen liebe Maike,
    ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen und würde aber eigentlich ganz gerne mal. ich habe mir vorgenommen, dass ich irgendwann "Vor uns das Leben" lesen werde. Die Cover finde ich immer unglaublich schön gemacht, aber ich muss zugeben, dass mich der Inhalt dieses Buches nicht so sehr reizt.

    Liebst, Lotta

    Antworten
  • Kielfeder Juli 26, 2016 at 11:27

    Liebe Maike,

    ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, aber das klingt schön.
    Danke, für deine Rezension. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ramona

    Antworten
  • Nellys Leseecke Juli 26, 2016 at 14:44

    Huhu liebste Maike,
    eine schöne Rezension! Ich habe bisher ein Buch der Autorin gelesen, war aber nur mäßig begeistert und hatte eigentlich auch nicht vor, zu einem weiteren Buch von ihr zu greifen. Deine Rezension lässt mich darüber jetzt allerdings nochmal nachdenken 😀

    Alles Liebe, Nelly

    Antworten
  • Leselust Juli 27, 2016 at 21:04

    Hallo Maike,
    Was für eine schöne Rezension. Ich fand das Buch bis jetzt eigentlich nur wegen des schönen Covers interessant, aber deine Rezension hat mir direkt Lust auf die Geschichte gemacht 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten
  • Madame Lustig Juli 31, 2016 at 10:47

    Hallo liebe Tati,
    die restlichen Bücher von Amy Harmon sind mittlerweile alle auf meine Wunschliste gewandert und ich werde sie nach und nach bei mir einziehen lassen. 🙂

    Liebe Grüße
    Maike

    Antworten
  • Madame Lustig Juli 31, 2016 at 10:50

    Hallo liebe Lotta,
    jaaa, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Geschichte rund um Moses und Georgia auch nicht jedermanns Ding sein wird. Zum Glück hat Amy Harmon aber noch andere Bücher geschrieben und eins wird da sicher für jeden mit dabei sein. Ich selber habe mir fürs nächste Mal "Für immer Blue" ausgesucht.

    Liebe Grüße
    Maike

    Antworten
  • Madame Lustig Juli 31, 2016 at 10:51

    Hallo liebe Ramona,
    bei mir hat es auch sehr lange gedauert, bis ich der Autorin eine Chance gegeben habe. Vielleicht kommt das bei dir ja auch noch? 🙂

    Liebe Grüße
    Maike

    Antworten
  • Madame Lustig Juli 31, 2016 at 10:53

    Hallo liebe Nelly,
    die anderen Werke der Autorin kenne ich ja noch nicht, kann mir nach "Unser Himmel in tausend Farben" allerdings vorstellen, dass auch sie sehr speziell und damit nicht jedermanns Sache sein könnten. Vielleicht versuchst du es noch einmal? Wenn du magst kann ich dir mein Exemplar auch leihen? 😉

    Liebe Grüße
    Maike

    Antworten
  • Madame Lustig Juli 31, 2016 at 10:54

    Hallöchen! 😀
    Es freut mich sehr, dass ich dich auf das Buch neugierig machen konnte. Sagst du mir bescheid, wenn du dich daran wagen solltest?

    Liebe Grüße
    Maike

    Antworten
  • Stopfi Mai 28, 2018 at 17:08

    Hallo Maike,

    Von Amy Harmon habe ich bisher nur ein Buch gelesen: Für immer, Blue. Und es war gleich eines meiner Jahreshighlights 2017. Und dann habe ich zu diesem Buch hier gegriffen. Und bin nicht über Seite 100 hinaus gekommen. Ich will es so gerne lesen und mögen, aber irgendwie ging es nicht. Es konnte mich leider einfach nicht packen.
    Aber ich werde es sicher nochmal probieren!

    Liebe Grüße,
    Emily xx

    Antworten

Lass mir deine Gedanken da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Anonymisierte Statistik durch Matomo zulassen:
    Für die Webseiten-Statistik nutze ich Piwik/Matomo. Es werden keine Daten an Dritte weitergereicht und die IP-Adresse wird für die Analyse anonymisiert.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück