Der Delfin – Die Geschichte eines Träumers von Sergio Bambaren und Joëlle Tourlonias

Der Delfin – Die Geschichte eines Träumers von Sergio Bambaren und Joëlle Tourlonias

von MadameLustig
Der Delfin - Die Geschichte eines Träumers

Schon wieder ein Buch im Regal meines Piraten, an dem Joëlle Tourlonias fleißig mitgearbeitet hat. Was soll ich sagen? Wir lieben ihren Stil einfach und können nicht genug bekommen. Dieses Mal hat sich der Geschichte um den kleinen Delfin Daniel von Sergio Bambaren angenommen, der nach einem Besuch von seiner Tante an nichts anderes mehr denken kann, als an die Wellen, von denen sie ihm erzählt hat. Er will sie unbedingt mit eigenen Augen sehen und macht er sich schließlich auf in das Abenteuer seines Lebens.

Die Illustrationen von Joëlle Tourlonias sind passend zur Unterwasserwelt vorwiegend in unterschiedlichen Blau- und Grüntönen gehalten, wobei hier zumeist die dunkleren Varianten gewählt wurden. Auf leuchtende Farben muss man zwar nicht ganz verzichten, doch halten  sich diese wirklich in Grenzen. Es sind ja aber auch nicht überall im Meer farbenprächtige Korallen und Leuchtquallen zu finden, nicht wahr?

Bücher zu finden, die genau zu den momentanen Vorlesebedürfnissen des Piraten passen, ist sehr schwer. Während in den einen einfach zu wenig Text und er daraufhin schnell gelangweilt ist, ist der Textanteil in anderen wieder einen Ticken zu groß, sodass er die Geduld verliert. Hier jedoch passt es perfekt. Die einfach gebauten Sätze ergänzen die Illustrationen super und sind auch für kleine Piratenohren gut verständlich.

Neben den wunderschönen Illustrationen ist es vor allem die Botschaft, die hängen bleibt, denn diese ist ganz wunderbar: hier ist nämlich der Weg viel wichtiger als das Ziel selbst. Auf der Suche nach den großen Wellen, von denen seine Tante ihm erzählt hat, lernt Daniel nicht nur neue Freunde kennen, sondern auch, dass Angst haben okay ist, solange man sich von ihr nicht davon abbringen lässt, seinen Weg zu gehen und seine Träume zu verwirklichen; dass zum Mutigsein auch eine Portion Vorsicht gehört und dass Vorurteile sehr einsam machen und verletzen können. Von uns alle Daumen hoch!

 

.
arsEdidtion | Joëlle Tourlonias | Sergio Bambaren | ab 4 Jahren | Empfehlung?: Ja!
.

.
.
.
.

2

Lasse mir doch deine Gedanken da

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert Kunterbunte Flaschenpost deinen Namen, deine E-Mail-Adresse sowie deinen Kommentar mit dazugehörigem Zeitstempel. Deine IP-Adresse wird anonymisiert. Du hast die Möglichkeit, deinen Kommentar jederzeit wieder zu löschen. Mit dem Abschicken des Kommentars stimmst du dem zu. Ausführliche Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Okay!

2 Gedanken

Buchbahnhof Februar 3, 2019 - 09:18

Liebe Maike,
ich kann total verstehen, dass ihr den Stil von Joelle Tourlonias mögt. Ich liebe ihn auch sehr und fand die Botschaft des Delfins auch ganz wunderbar.
Hab einen schönen Sonntag
LG
Yvonne
#litnetzwerk

Antworten
MadameLustig Februar 7, 2019 - 17:31

Süß finde ich ja, dass inzwischen sogar schon der Pirat weiß, welche Bücher von Joelle illustriert worden sind und dann gezielt sagt “das da haben wir noch nicht Mama”. 😀

Antworten

Mit einem Klick gibt es hier etwas auf
für Ohren!
Buchbesprechung To-Go Logo