Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover

Posted on August 10, 2016

Hallo ihr Lieben. Wer mich kennt, meinen Blog liest oder mir auf Twitter oder auch auf FB folgt, der weiß, dass ich ein riesen großer Colleen Hoover Fan bin. Wie viele Herzschmerz-Schmacht-Tweets ich mittlerweile durchs Netz geschickt habe, weiß ich nicht, aber es waren auf jeden Fall so einige. Als ich dann vor einiger Zeit erfuhr, dass das nächste Buch bereits ganz kräftig in der Umsetzung ist, stand für mich nicht nur fest, dass ich es unbedingt lesen muss, sondern auch, dass meine Schwärmerei weitergehen würde. Oder auch nicht. Denn .. Zurück ins Leben geliebt ist völlig anders, als erwartet und ich brauchte erstmal ein bisschen, um mir darüber klar zu werden, ob mir das gefällt oder nicht. Und es gefiel mir.

Anzeige 

Erschienen: Juli 2016 im dtv-Verlag  |  Originaltitel: Ugly Love | Format: Broschiert/Ebook  | Seiten: 368
Übersetzung: Katarina Ganslandt | Bewertung: 4 von 5 Fläschchen
Meine Meinung als Podcast hören:


Aber worum geht es überhaupt?

Tate zieht zu ihrem Bruder Corbin nach San Franzisco, um dort wieder zu studieren. Als sie spät Abends vor dem Apartment ankommt, in dem ihr Bruder wohnt, schläft ein völlig betrunkener junger Mann vor der Tür. Wie sich später herausstellt, handelt es sich bei diesem um ihren zukünftigen Nachbarn und Corbins Freund Miles. Nach heftigen Startschwierigkeiten auf Grund von Miles’ ungehobeltem Verhalten und seiner Distanziertheit, nähern sich Tate und er doch noch an. Beide fühlen sie sich zum anderen hingezogen, doch mehr als Sex ist nicht drin, denn für Miles, der die Liebe für nicht lohnenswert hält, stehen Gefühle unter gar keinen Umständen zur Debatte. Klare Regeln sollen den beiden helfen, klare Grenzen zu ziehen, doch diese verwischen von Tag zu Tag mehr ..

Das klingt ja eigentlich …
… nach einem typischen Hoover-Roman, könnte man meinen, aber das ist er nicht. Trotz dessen, dass mich der Schreibstil wieder zu 100% mitreißen konnte und ich nur so durch die Seiten geflogen bin und mich die Charaktere auch dieses Mal wirklich überzeugen konnten, fehlte etwas. Die großen Gefühle, die normalerweise immer schon von der ersten Seite an aufgebaut werden und mich als Leser dann immer schön auf einen Trip auf die Achterbahn geschickt haben, blieben aus. Warum? Weil Zurück ins Leben geliebt eben anders ist.

Natürlich geht es hier auch um große Gefühle, klar und anhand der Rückblenden, in denen beinahe über das gesamte Buch hinweg Miles Perspektive dargestellt wird, bekommen wir auch ganz langsam eine Ahnung von dem, was uns am Ende erwarten wird, aber bis dahin ist es erstmal ein langer Weg, während dem nicht viel passiert, außer Sex. Aber keine Sorge, Colleen Hoover geht hier nicht zu sehr ins Detail, sodass das auch jene, die Sex in Büchern nicht ganz so gerne lesen, dieses zumindest nicht als unangenehm empfinden dürften. Mich persönlich hat die Linie, die Frau Hoover hier fährt, überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil, ich fand diese Freundschaft bzw Bekanntschaft mit gewissen Vorzügen sogar ganz nett und echt und zeitgemäß.

Mein Herz hat vergessen, dass es warten soll,
bis man ein Mädchen richtig kennengelernt hat,
bevor es aus der Brust springt und ihr entgegenfliegt. (S. 26)

Dass ich auch dieses Mal wieder sehr von den Charakteren angetan war, habe ich ja bereits angedeutet. Dabei ist es Tate, die wir am besten kennen lernen, ist sie schließlich die Einzige, die ihre Gedanken und Gefühle aus dem Hier und Jetzt mit uns teilt. Den erwachsenen Miles hingegen lernen wir über den Großteil der Lektüre hinweg erstmal nur mit Tates Augen kennen, während wir durch Rückblenden, die sich 6 Jahre vor der Handlung abspielen, den Miles kennen lernen, der er einmal war – bevor alles seinen Lauf nahm und er zu dem Miles wurde, der er nun ist. Der Miles, der kalt, verschlossen und arschig ist, bei dem man nie so recht weiß, woran man ist und dem man dennoch anhand diverser Kleinigkeiten immer wieder anmerkt, dass es da noch eine andere Seite gibt.

Mit Zurück ins Leben geliebt wagt sich Frau Hoover in die Welt der Freundschaften mit gewissen Vorzügen und hat damit nicht nur den Nagel der Zeit getroffen, sondern die Umstände, die dazu führten und was diese Beziehung aus den Protagonisten machte, auch sehr authentisch dargestellt. Dieses Gefühl, innerlich zerrissen zu werden, zu wissen, dass man sich wahrscheinlich gerade selbst mehr schadet als gut tut und dennoch einfach nicht anders kann, habe ich Tate und Miles die ganze Zeit über ohne jeden Zweifel abgenommen, wodurch diese ganze Geschichte, ihre Geschichte, für mich einfach nur echt wurde.

Der Unterschied zwischen der hässlichen und der schönen Liebe besteht darin,
dass die schöne Liebe so wunderbar leicht ist,
dass du das Gefühl hast zu fliegen(S. 311)

Wie in allen anderen Werken der Autorin, gibt es auch hier wieder eine Vergangenheit, ein Problem, eine Last die es aufzudecken gilt und die ein Wechselbad der Gefühle in uns Lesern auslöst. Ich gebe zu, dieses Mal hat dieser Moment sehr lange auf sich warten lassen, doch als er dann kam, traf er mich mit solch einer Wucht, dass ich erst einmal völlig fertig und wie ein Häufchen Elend auf meinem Sofa saß und ein paar Minuten brauchte, um mich zu sammeln.

Zusammengefasst heißt das ..
Mit Zurück ins Leben geliebt fährt Frau Hoover eine neue Linie, die nicht jedermanns Geschmack treffen wird. Die großen Gefühle, die die Autorin mit ihren Geschichten auszulösen weiß, lassen hier sehr lange auf sich warten, treffen den Leser dann allerdings mit großer Wucht. Bis dahin werden wir mit dem zeitgemäßen Thema Freunschaft Plus unterhalten, wobei es an dieser Stelle nicht nur die Vorzüge eines solchen Arrangements, sondern vor allem die Schattenseiten sind, die hier eine zentrale Rolle spielen. Mit dieser Lektüre dürfte Frau Hoover viele Leser begeistern können – eingefleischte Fans, wie auch jene, denen ihre Bücher bislang zu gefühlslastig waren.


Weitere Meinungen zu dem Buch: Bücherquatsch | LeseLiebe | Nadines Bücherwelt

16 Gedanken

  • Nanni August 10, 2016 at 23:28

    Hey,

    die Podcast Idee finde ich sehr, sehr gut. Ich höre total gerne nebenbei – bisher Hörbücher, aber warum nicht auch Rezi?
    Ich freue mich schon auf viele weitere Hör-Rezensionen 🙂

    Lg Nanni

    P.S.: das neue Blogdesign ist mega gut!! ❤

    Antworten
    • MadameLustig August 11, 2016 at 21:01

      Hallo Nanni,
      Hörbücher sind ja, ehrlich gesagt, nicht so mein Ding – Hörspiele dafür aber sehr. Höre ab und an immer noch meine alten Drei ??? Hörspiele. 😀

      Liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • WortKunstSalat August 11, 2016 at 08:02

    Huhu,
    Also ich muss schon sagen, die Potcast Idee finde ich wirklich klasse.
    Vielleicht ist es auch bisher an mir vorbei gegangen, aber ich habe das bisher noch kaum
    auf irgendeinem Blog gesehen. Find ich super toll. 🙂
    Somit kann ich mir beim Arbeiten deine Meinung zu Büchern anhören.
    Ich würde mich freuen, wenn du das nun öfters machen würdest.
    Großes Lob auch an deine Stimme und deine lockere Art, zu erzählen.
    Ich hätte mich nur verhaspelt 😀
    Das Buch hast du mir nun sehr schmackhaft gemacht und es kommt definitiv auf
    meine Wunschliste 😉

    Liebe Grüße
    Nadine 🙂

    Antworten
    • MadameLustig August 11, 2016 at 21:14

      Hallo Nadine,
      glaub mir, ich habe mich extrem oft verhaspelt und auch hier bin ich ja so einige Male ins Stolpern geraten, hab aber beschlossen, dass einfach so zu lassen. Irgendwann wirds vielleicht fehlerfrei. 😀

      Ich freu mich jedenfalls sehr, dass es dir gefällt und du dich mit meiner Stimme vor der Arbeit drücken magst. 😛 Und ebenso sehr freue mich, dass ich dir Lust auf “Zurück ins Leben geliebt” machen konnte. 😉

      Liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Bea August 11, 2016 at 17:43

    Hey Maike,

    ich liebe deinen Podcast! Und deine Rezi! So ein toller Beitrag. 🙂

    Fühl dich gedrückt
    Bea <3

    Antworten
    • MadameLustig August 11, 2016 at 21:18

      Danke schön, liebste Bea, ich freue mich enorm, dass es dir gefällt.
      Fühl dich zurück gedrückt :-*
      Maike

      Antworten
  • Tatze August 12, 2016 at 10:13

    Hey Maike 🙂

    ich durfte ja schon in deine Rezi reinhören und fand sie dann schon sehr gelungen! Am besten gefällt mir eigentlich, dass der Text nicht einfach die geschriebene Form der Podcast-Rezension ist! Wirklich, wirklich gut!

    Liebste Grüße,
    Tati

    PS: #podcastPartner 😀

    Antworten
    • MadameLustig August 16, 2016 at 08:28

      Guten Morgen Tati,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Tatsächlich ist es so, dass ich die Rezension vorweg als Orientierungshilfe für den Podcast geschrieben habe, um erstmal irgendwie reinzukommen. Deswegen ist der Beginn auch mehr oder weniger identisch. Den Rest allerdings habe ich tatsächlich so gut wie frei erzählt, weswegen wohl auch ein paar kleine Versprecher vorkommen, aber egal .. Ich hoffe ja, dass das dem Podcast erst seinen Charme verleiht. 😀

      Hab noch einen schönen Tag, #Podcast-Partnerin 😀
      Maike

      Antworten
  • Lotta August 17, 2016 at 13:31

    Liebe Maike,
    du hast vollkommen Recht. Meinen Geschmack hat Frau Hoover mit diesem Buch nicht treffen können. Ich konnte es gar nicht fassen, dass ich das Buch abgebrochen habe. Ich bin immer so für die Autorin in die Bresche gesprungen und habe gesagt, dass sie gar nichts Schlechtes schreiben KANN. Anscheinend habe ich mich, zumindest im Bezug auf mich, geirrt. Ich konnte es einfach nicht weiterlesen. Absolut kein Buch für mich. :/

    Liebst, Lotta

    Antworten
    • MadameLustig August 21, 2016 at 21:29

      Hallo meine liebe Lotta,
      auch, wenn ich es schade finde – ich kann verstehen, dass du mit dem Buch nicht warm geworden bist. Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass Colleen Hoover dich auch wieder begeistern wird. 🙂

      Liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Kitty August 24, 2016 at 16:41

    Hey 🙂
    Ich bin bei diesem Roman echt zwiegespalten, ob ich ihn nun lesen soll, oder nicht. Dass die großen Gefühle erst einmal auf sich warten lassen, gefällt mir leider nicht sonderlich und das Lotta sogar abgebrochen hat, hat mich echt erschüttert. *seufz* Ich sollte vielleicht einfach mal die Leseprobe lesen, oder es mir mal ausleihen.
    Deine Rezension hat mich jetzt allerdings wieder neugierig gemacht. *seufz* Wie du siehst: Ich bin super unentschlossen. :/

    Antworten
    • MadameLustig August 28, 2016 at 10:12

      Hallo liebe Kitty,
      ich kann verstehen, dass du ein wenig (sehr) unentschlossen bist. Mir ging es nach all den enttäuschten Stimmen auch so. Allerdings hat mir wirklich sehr geholfen, völlig ohne typische Colleen Hoover Erwartungen an das Buch zu gehen und wie gesagt, am Ende, als sich alles zusammen gefügt hatte, ergab es einen Sinn, dass die großen Gefühle erst so spät zum Thema wurden.

      Es ist allerdings echt schwer zu sagen, ob das Buch etwas für dich wäre, denn hier gehen die Lager ja wirklich sehr auseinander. Die einen sind sehr enttäuscht, den anderen hat die neue Linie sehr gefallen. Vielleicht ist es da wirklich ratsam, erstmal die Leseprobe zu lesen oder das Ganze vielleicht auf Englisch zu versuchen?

      Liebe Grüße
      Maike

      Antworten
  • Lena G. Oktober 26, 2016 at 11:46

    Hallo Maike,

    mensch, die Idee mit dem Potcast ist ja fantastisch und ich könnte dir ewig zuhören 🙂

    “Zurück ins Leben geliebt” habe ich hier noch ungelesen liegen und ich versuche mich nicht zu sehr beeinflussen zu lassen, was wirklich schwer ist.
    Ich bin schon gespannt.

    Hab noch einen schönen Tag 🙂

    Liebe Grüße
    Lena

    Antworten
    • MadameLustig November 6, 2016 at 17:21

      Liebe Lena,
      ich freue mich gerade wie ein Honigkuchenpferd darüber, dass dir die Idee mit dem Podcast gefällt und du mein Gebrabbel sogar gerne hörst. 😀

      Es ist wirklich sehr schwer, ohne Erwartungen an ein Buch von Colleen Hoover ranzugehen, aber ich glaube, hier solltest du es wirklich versuchen. Oder, falls das nicht geht, einfach im Hinterkopf haben, dass der Moment der großen Gefühle kommt und am Ende alles einen Sinn ergibt. 🙂

      Einen ganz tollen Sonntagabend wünsche ich dir noch
      Maike

      Antworten
  • Ellen Dezember 31, 2016 at 10:13

    Hallo Maike 🙂

    Ich habe das Buch gestern beendet und wir hatten uns ja schon darüber unterhalten, dass es mir nicht wirklich gefällt. Die Rezension ist schon fertig und wird dann im neuen Jahr online gehen. Deine Rezension wird dazu natürlich verlinkt, wenn du mir die Erlaubnis dafür gibst, denn die zeigt wirklich eine ganz andere Seite von dem, was ich zu dem Buch geschrieben habe. ^^

    Ich muss nämlich leider dabei bleiben, was ich schon kurz nach dem Anfang des Buches gesagt habe: Es hat mich nicht begeistert. Ich wünschte, ich hätte bei Tate und Miles auch dieses Freundschaft Plus sehen können, aber da war für mich einfach keine Freundschaft, sondern nur Sex. Selbst Miles hat in dem Buch gesagt: Wir sind nie Freunde gewesen.

    Es ist so schade, da ich Colleen Hoover soooo toll finde. Trotzdem werde ich die nächsten Bücher auch von ihr lesen. Sie muss mich einfach wieder überzeugen können. 😀

    Liebste Grüße
    Ellen

    Antworten
    • MadameLustig Januar 1, 2017 at 16:03

      Liebe Ellen,
      ich finde es sehr schade, dass du keinen Zugang zu dem Buch finden konntest, aber so ist das ja manchmal leider. Wir haben nicht alle den gleichen Geschmack und empfinden Dinge unterschiedlich. Aber bald kommt ja bereits das nächste Colleen Hoover Buch auf den Markt und ich hoffe, das gefällt dir dann besser. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Maike

      PS: Sehr gerne darfst du meine Rezension verlinken. 🙂

      Antworten

Lass mir deine Gedanken da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Anonymisierte Statistik durch Matomo zulassen:
    Für die Webseiten-Statistik nutze ich Piwik/Matomo. Es werden keine Daten an Dritte weitergereicht und die IP-Adresse wird für die Analyse anonymisiert.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück